Team Red vs NAVAX Blau Weiß

Das erste Feldmatch des Jahres bestritten wir gegen den AHTC. Nach dem Anpfiff wollen wir aber nicht so recht wach werden, in den ersten Minuten lassen wir uns überrumpeln und es kommt gleich zu einer Ecke. Nach diesem Aussetzer beginnen wir dann aber richtig zu spielen, können auch Chancen rausholen. Im zweiten Viertel spielen wir solide, aber Tor fällt nur eines – nach einem Verstopper kommen die Gegner frei zum Schuss. Benni wehrt den ersten Schuss ab, der Nachschuss ist dann aber drinnen. Pausenstand 0:1.

Zweite Hälfte, nach der Freundschaftsauflage legen wir los. Über lange Strecken sieht es hier sehr ausgeglichen aus, die Manndeckung funktioniert gut und auch nach vorne kommt der eine oder andere Ball an. Jede Nachlässigkeit wird aber bestraft: in einem Konter kommen die Gegner in Überzahl in den Schusskreis; wieder hat Benni den ersten Schuss, der Zweite sitzt dann aber.
Eine richtige Wunderaktion kommt dann noch von Alex: er bekommt einen langen Ball, mit dem er sich alleine in den Kreis spielt. Alex lupft den Ball über den Goalie, der ihn nur leicht ablenken kann, und noch in der Luft verlängert Alex ins Tor.

Unglücklich viele Verletzungen hat dieses Spiel gefordert: Flo verstoppt sich einen Ball ins Gesicht und stößt später auch noch mit Jakob zusammen; Luki und Oli gehen auch beide angeschlagen vom Platz, und in den letzten Sekunden wird es für Benni gefährlich, der seine Maske verliert! Tormäßig passiert im letzten Viertel aber nichts mehr, es bleibt bei einer 1:2 Niederlage. AHTC ist kein ungefährlicher Gegner, aber trotzdem tut diese Niederlage mit Blick aufs Final Four sehr weh. Jetzt heißt es in den nächsten Spielen beißen!

Moravske Toplice vs Team Red Damen

Toplice stellte sowohl unser erstes, als auch unser letztes Meisterschaftsspiel dieser Hallensaison dar. Im Hinspiel besiegten sie uns mit einem 7:0 und verschafften sich dadurch einen ordentlichen Respekt.Trotzdem gingen wir zuversichtlich für ein weniger deutliches Ergebnis ins Rückspiel.

Gewappnet mit einer ausgeklügelten Taktik, nach einer ausführlichen Videoanalyse, betraten wir die Liesinger Sporthalle und stellten verblüfft fest, dass die Gegnerinnen in Unterzahl angereist waren. Sie spielten nur zu fünft ohne Torfrau! Dennoch waren sehr starke Spielerinnen dabei, deswegen durften wir dieses Match nicht auf die leichte Schulter nehmen. Das Spiel der Gegnerinnen war schnell und technisch sehr stark, jedoch konnten wir durch große Achtsamkeit und starken Kampfgeist gut dagegenhalten. Nur in der ersten Halbzeit konnten sie zwei Tore erzielen, die zweite Halbzeit blieb torlos! Wir bekamen zahlreiche Kurze Ecken gegen uns,  die wir aber alle abwehren konnten, durch teils sehr spektakuläre Einsätze unserer Spielerinnen! Über den Schiedsrichter der gegnerischen Mannschaft konnte man sich teilweise ärgern, aber wir konzentrierten uns voll und ganz auf unsere Leistung!

In der letzten Saison haben wir Damen uns stark verbessert und gehen daher mit einem sehr positiven Gefühl in die Sommerpause! Wir freuen uns nun aufs Feldtraining und die Vorbereitung auf eine hoffentlich ebenso zufriedenstellende kommende Saison!

Team Red Damen vs Szent Laszlo DSE

Laszlo- unserer Meinung nach sehr spannende Gegnerinnen, mit welchen wir schon letztes Jahr, in unserer ersten gemeinsamen Saison, das Vergnügen hatten. Damals war das Ergebnis eindeutig: wir mussten uns zweimal mit einer hohen Niederlage geschlagen geben.

Heuer sah die Sache schon ganz anders aus und wir konnten uns über eine starke Verbesserung freuen! Die Mannschaft spielt meistens ohne Torfrau mit 6 Feldspielerinnen und macht die Begegnung nicht allein deshalb spannend. Auf das knapp verlorene Hinspiel folgte ein zuerst ereignisloses Rückspiel, das wir aber eindeutig dominierten, jedoch unsere Chancen nicht verwerten konnten. Bis dann in den letzten Minuten doch ein Tor fiel- leider zugunsten der Gegnerinnen. Sehr ärgerlich!

Ab dem Zeitpunkt steht die Zeit quasi still-alles geschieht wie in Zeitlupe- wir geben nochmal so richtig Gas, dieser Spielstand kann einfach so nicht stehen bleiben. Letzte Minute! Kurze Ecke für uns! Schlusspfiff. Die kurze Ecke wird noch gespielt, es gibt aber keinen Konter mehr. Der muss drin sein…. und ist er auch!!! Wunderschöner Torschuss von Iris. 1:1 Endstand gegen Laszlo mit geteilter Stimmung: wenigstens konnten wir ausgleichen, ein Sieg wäre aber schöner und für den Spielverlauf wahrscheinlich sogar fairer gewesen!

BHC vs Team Red

Nach dem 2:1-Sieg beim Hinspiel erwarteten wir uns heute gegen den BHC natürlich nicht weniger, sondern mehr. Die Mission ist klar: mit Konzentration und agressivem Spiel einen deutlicher Sieg erringen, und endlich mal mehr als nur 2 Tore schießen.

Anpfiff, wir geben dem BHC eine Freundschaftsauflage, geben aber dann gleich Druck auf deren Verteidigung. Der Befreiungsschlag der Gegner geht Alex W. direkt in die Vorhand, und der netzt ein, Führungstreffer in der ersten Minute! Wir lassen nicht nach sondern bleiben weiter drauf, und holen uns schon kurz später eine Ecke – Alex W. verwandelt sicher. Dann schlagen wir wieder aus dem Spiel zu: Phil setzt den Gegner unter Druck, erobert den Ball, läuft in den Kreis, bleibt cool und schließt ab. Noch einmal holen wir eine Ecke, Max macht sie rein, aber laut Schiri war der Schuss  nicht im Schusskreis. Pausenstand bleibt ein respektables 3:0.

Beste Voraussetzungen für die zweite Hälfte, wo wir uns nicht unsere bekannten schwachen fünf Minuten leisten wollen. Wir bleiben weiter wachsam, eine einsame Ecke gegen uns wehrt Benni mit dem Kopf ins Seitenaus ab. Wir können den Druck in weitere Ecken ummünzen und Matthäus trifft aus einer solchen Aktion zum 4:0.

So solls gehen, nach einer langen Durststrecke endlich wieder gepunktet, und das gleich mit einer ordentlichen Leistung! Danke and den BHC und die Schiris!

NAVAX Blau Weiß vs Team Red

Im zweiten Spiel gegen Blau Weiß wollten wir zeigen, dass wir aus dem unglücklichen 1:2 im Hinspiel und aus der Videoanalyse gelernt hatten und uns den lang ersehnten Sieg gegen den AHTC holen.

Das Spiel begann temporeich und wir konnten den Gegner erfolgreich unter Druck setzen. Schon nach den ersten 4 Minuten resultierte daraus die Ecke für uns, wobei Alex den Ball leider nicht am heraus eilenden Goalie vorbeischieben konnte.

Das Spiel ging spannend und sehr schnell weiter und so konnten wir uns die zweite Ecke herausholen. Es wurde ein Abgeber von Oli auf Matthäus und wir führten 1:0. Doch leider konnten wir die Führung nur kurz halten. AHTC nahm das Timeout, kam mit einem gut ausgeführten Spielzug aus der Besprechung heraus und wir hatten der Taktik nichts entgegenzusetzen. 1:1 zur Pause.

In der Halbzeitpause fühlte man, dass die Moral weiter hoch war und wir uns mit den Fans im Rücken durchaus den Sieg zutrauten. Allerdings hatte der AHTC hier auch noch ein Wörtchen mitzureden und wir vielen wieder 1:2 nach einer kurzen Ecke in Rückstand. Aus diesem Loch konnten wir uns trotz einer erneuten Ecke für uns nicht befreien und so hieß es abermals 1:2 gegen den Tabellenführer.

Vor dieser Leistung müssen wir uns sicher nicht schämen, aber nach 3 Toren aus ebenso vielen Spielen gibt es auch deutliches Verbesserungspotential.

Team Red vs Club an der Als

An unserem ersten Doppelwochenende der Saison spielen wir gegen die jungen Recken vom Club an der Als bei denen wir in der letzten Saison nie über ein Unentschieden hinaus gekommen sind.

Das Spiel startete mit einem Abtasten beider Mannschaften, wobei der Club die etwas besseren Chancen für sich verbuchen konnte. Immer wieder konnten die Postler mit ihrer individuellen Qualität gefährliche Angriffe starten, aber wenn einer von uns ausgespielt wurde, war sofort der nächste da und so konnten wir den Gegner gut stören. Allerdings waren wir nicht immer fehlerfrei und Post bekam die erste Ecke des Spiels, die auch gleich in einem Tor resultierte. Wieder einmal ein Rückstand, dem wir hinterher rennen mussten, aber wir ließen uns nicht aus dem Spiel bringen.

Unser Sturm erhöhte den Druck auf die gegnerische Verteidigung und Post kam kaum noch zu Chancen. Gleichzeitig kamen wir immer besser vors Tor. Fehlte bei einigen Abschlüssen unserer Stürmer vorher noch die Ruhe und Präzision, machte es Matthäus aus dem Mittelfeld besser: Pass vom Alex in den Schusskreis, etwas hohe Annahme, die vom Schiedsrichter ignoriert wurde und Abschluss mit der Rückhand ins Eck – Der Ausgleich! So gingen wir mit dem Unentschieden in die Pause.

In der zweiten Halbzeit konnten wir den Druck aufrecht erhalten und uns einen klaren Chancenvorteil erarbeiten. Blieben die ersten aussichtsreichen Möglichkeiten noch ausgenutzt, war es 5 Minuten vor Schluss ein Pass aus der Verteidigung, den Martin mit all seiner Erfahrung zum Führungstreffer verarbeiten konnte. Danach blieb es hektisch. Post bekam in der Schlusssekunde noch eine Ecke zugesprochen, aber Benni konnte klären und so nehmen wir zum ersten Mal 3 Punkte gegen den Club an der Als mit.

Team Red Damen vs Szent Laszlo DSE

Am ersten Adventsonntag gings für unsere Damen in Liesing gegen Szent Laszlo DSE. Unsere Gegnerinnen waren mit sechs Feldspielerinnen in der Halle, was ein Vorteil sein kann, aber in unseren Trainings nicht oft vorkommt.

Das Spiel war zuerst recht ausgeglichen; beide Mannschaften hatten ihre Angriffe; Szent Laszlo ging oft mit der sechsten Feldspielerin in einen Dreieraufbau. Vorm Schusskreis wurden die Räume dann aber eng und so blieb es beim 0:0. Wir konnten eine Ecke rausholen, aber Iris‘ Schuss war leider nicht drinnen. Ein weiteres Mal schafften wir es in den Kreis, und in einer unübersichtlichen Situation drückte Meli den Ball zur Führung über die Linie! Noch einmal Ecke, diesmal schießt Anna flach, aber die Gegner haben ihn auf der Linie, so bleibt es 1:0.

In der zweiten Hälfte passiert uns gleich am Anfang ein Fehler, und wir kassieren in der ersten Minute den Ausgleich – bitter! Aber wir geben nicht auf und kommen wieder ins Spiel. Zweimal gibt es Ecke gegen uns, aber die Reingaben kommen nicht aus dem Schusskreis raus, und so holen wir uns beide Male den Ball. Aber dann kam Szent Laszlo nochmal in den Kreis, Iris wehrt den Schuss ab, den Nachschuss hat Madeleine, aber noch einmal hauen sie drauf, und dann ist er drinnen – 1:2.

Wir geben nicht auf und spielen mit vollem Einsatz weiter, Anna meint es einmal zu gut und muss für eine Minute raus, aber gerade da gelingt den Gegnern nichts: beim Abschlag hat die Gegnerin zu wenig Abstand, und so verbessert Sophie unsere Stellung. Ein weiteres mal ist der gegnerische Fuß dran, und schon sind wir am Schusskreis. In Unterzahl noch abzuschließen ist natürlich schwer, aber so ist zumindest die Minute um. Noch einmal bekommen wir eine Ecke; Iris‘ Schuss wird abgewehrt und geht ins Aus. Lange Ecke, und weiter gehts, aber dann läuft die Zeit ab.

Eine knappe Niederlage nach einem über lange Strecken guten Spiel – schade, aber wir lassen die Köpfe nicht hängen!

Team Red vs BHC

Zum Saisonauftakt ging es in der Herren-D gegen den BHC. Wir waren nach der Videoanalyse der letzten Saison gut auf unsere Gegner vorbereitet und wussten aus Erfahrung, dass man gegen den BHC zwar gewinnen kann, aber ein Tor nicht reicht.

So legten wir gleich aggressiv los, um klar zu machen was für eine Partie wir spielen wollen. Mit Oli in der Mitte und Martin und Alex im Sturm machten wir gleich Druck und kamen zu einigen Chancen, auch eine kurze Ecke war dabei, aber zunächst gabs kein Tor. Nach dem ersten Wechsel ging es dann aber: Freischlag zentral am Kreis, Pass zu Clemens nach links, Pass zurück in die Mitte, und da passte die Verteidugung nicht auf: Max zieht gerade in den Kreis und schließt präzise ab – 1:0.

Gefährlich wurde der BHC im Konter: oft war Fritz der letzte hinten, und der BHC kam nach einem Ballgewinn in Überzahl auf den Schusskreis zu. Mit konsequent liegenden Brettern und Bennis toller Leistung blieb das Tor aber sauber. Chancen für uns gab es auch viele: einmal ging der Ball nach einem Traumpass von Oli ins Netz, aber der Ball war vorher schon hinter der Grundlinie – bitter! Alleine in den letzten 40 Sekunden hatten wir mindestens zwei Gelegenheiten, etwa ein flacher Schuss aus der Ecke, den Alex leider nur an die Stange brachte; zum Abstauben vor dem Tor war leider niemand parat.

Die zweite Hälfte ging ähnlich dominant weiter, nur ein paar Patzer beim gegnerischen Dreieraufbau störten das Bild. Irgendwann kam es aber wie es kommen musste: einmal zu viel konterte uns der BHC aus und der Ball rutschte unter der herauseilenden Benni durch. Es schien sich wieder zu bewahrheiten, dass ein Tor gegen den BHC nicht reicht. Wir holten weiter Chancen, aber keine Tore, bis es endlich bei unserer vierten Ecke so weit war: anstatt zum Schützen kam die Reingabe direkt an Oli auf der Abgeber-Position, und der haut ihn souverän rein.

Die Zeit läuft ab und natürlich will der BHC den Ausgleich. Der Ballbesitz wechselt durch Füße, hohe Bälle, Backsticks etc. oft. Bei einem Freischlag schlägt Max den Ball auf den gegnerischen Handschuh ins gelegte Brett und sieht dafür grün. 2:1, noch zwei Minuten zu spielen und Unterzahl. Timeout, dann gehts weiter mit engen Räumen und voller Konzentration. Nach einer Minute ist Max wieder drinnen, und dann kann der BHC nichts mehr machen: wir behalten den Ball, spielen sogar noch den einen und anderen Angriff, aber lassen uns nicht beirren.

So endet die Partie 2:1. Diese Chancenauswertung wird gegen die Favoriten der Liga wohl nicht reichen, aber trotzdem: ein gelungener Auftakt und drei wichtige Punkte haben wir in der Tasche.

Team Red Damen vs Moravske Toplice

Aller Anfang ist schwer, so auch die ersten Minuten des Spiels gegen Toplice, die eindeutig mit mehr Erfahrung in die Liesinger Sporthalle getreten sind. So war es schwer die Spielerinnen aus Mitte und Sturm ausreichend am geübten Spiel zu hindern und auch Standardsituationen wie eine für uns unglückliche Kurze Ecke führten zum Torerfolg der Gegnerinnen.
Nach den Schwierigkeiten zu Beginn, nicht zuletzt durch die Nervosität vorm ersten Match für viele unserer Mädels, ist das Team Red doch noch gut ins Spiel gekommen. Eine eher defensivere Herangehensweise und gezielte Deckung auch im Mittelfeld haben zu einer solideren Abwehr geführt, und könnte man nur die zweite Halbzeit betrachten, wäre das Ergebnis annähernd als souverän für die Umstände zu beschreiben (zB keine kurze Ecke gegen uns!!).
Besonders zu erwähnen ist die Leistung unserer neuen Torfrau Madeleine, die auch im 1 gegen 1 glänzen konnte und natürlich die grandiose Fanunterstützung (auch über abgewehrte Torschüsse der Gegnerinnen kann man lautstark jubeln!!).

Mit einer eventuellen Übermacht war zu rechnen, dafür ist ein 0:7 nicht allzu sehr zu beklagen, beziehungsweise sind wir uns sicher, dass wir diesen spannenden Tag und den Einstand des nun schon ziemlich gut besetzten Damenteams gebührlich feiern und genießen konnten! 😉
Aufs Rückspiel sind wir gespannt!

Team Red vs HC Wr. Neudorf

Zum Jahresabschluss ging es am Feld nochmal gegen die erste Mannschaft von Wr. Neudorf zur Sache. Wie immer wollten wir den Sieg, aber uns war auch bewusst, dass die Wr. Neudorfer läuferisch und technisch nicht zu unterschätzen waren.

Von Alex und Raphi mit Motivation aufgepumpt starteten wir sofort mit Elan ins Spiel: durch viel Druck im Sturm und gute Verteidigungsarbeit konnten die Gegner nicht ins Spiel kommen. Im Mittelfeld eroberten wir regelmäßig den Ball und die Chancen waren auf unserer Seite. Im zweiten Viertel holten wir zunächst eine Ecke, die Wr. Neudorfer konnten aber im Kreis klären. Wenig später bekam dann Matthäus zentral vorm Tor die Kugel, Schuss und – prallt an die Latte – prallt auf den Boden – prallt an die Stange – Pfiff und Jubel! 1:0! Noch einmal kamen wir zur Ecke, diesmal wurde sie aber verstoppt, und am Kreisrand kamen wir dann nicht weiter.

Nach der Halbzeitpause hatten wir dann einen kleinen Durchhänger; keine furchtbaren Fehler, aber der Elan mit dem wir den Wr. Neudorfern immer und immer wieder gefährlich wurden hatte nachgelassen. Trotzdem blieben wir standhaft, behielten unsere Gegenspieler im Auge, und so waren auch die Gegner nicht gefährlich, wenn sich der Ball mal in unseren Schusskreis verirrte. Im letzten Viertel konnten die Wiener Neudorfer dann aber noch eine Ecke holen. Bitter wäre es, jetzt noch die Führung zu vergeben, und – links neben das Tor!

So blieb es beim 1:0, einen großen Dank an unsere Gegner, und auch für die tolle Schiedsrichterleistung.